LIFE12 ENV/IT/000671 OPTIMAL - OPTImised nutrients Management from Livestock production in Alto Adige, realisiert mit der Unterstützung des Finanzierungsinstruments LIFE der Europäischen Union
Programma Life+: 2007 – 2013

Programm Life+: 2007 – 2013 with the contribution of the Life financial Instrument of the European Union

Über das Programm LIFE+ werden Projekte finanziert, die einen Beitrag zur Entwicklung und Durchführung der Umweltpolitik und des Umweltrechts der EU leisten. Dieses Programm erleichtert vor allem die Einbeziehung von Umweltaspekten in andere Politikfelder und trägt allgemein zur nachhaltigen Entwicklung in der Union bei. Das Programm LIFE+ ersetzt eine Reihe von Finanzierungsinstrumenten für die Umwelt, unter anderem das Vorläuferprogramm LIFE.

Rechtsakt
Verordnung (EG) Nr. 614/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Mai 2007 über das Finanzierungsinstrument für die Umwelt (LIFE+). Link

Zusammenfassung
Wie schon aus dem Namen ersichtlich wird, ist LIFE+ das Nachfolgeprogramm von LIFE, das 1992 gestartet wurde. Wie sein Vorläufer bietet auch LIFE+ finanzielle Unterstützung für Projekte zugunsten der Umwelt in der Europäischen Union (EU) und bestimmten Drittländern (Kandidatenländer für den Beitritt zur Europäischen Union; EFTA-Länder, die Mitglieder der Europäischen Umweltagentur sind; Länder des westlichen Balkan, die am Stabilisierungs- und Assoziierungsprozess teilnehmen). Die finanzierten Projekte können von öffentlichen und privaten Akteuren, Stellen und Einrichtungen initiiert werden.

Die drei thematischen Teilbereiche
Das Programm LIFE+ gliedert sich in drei Teilbereiche:

  • LIFE+ „Natur und biologische Vielfalt“
  • LIFE+ „Umweltpolitik und Verwaltungspraxis“
  • LIFE+ „Information und Kommunikation“

In dem in Anhang II der Verordnung dargelegten strategischen Mehrjahresprogramm sind die prioritären Maßnahmenbereiche festgelegt.

Laufzeit und Haushaltsmittel
LIFE+ ist für den Zeitraum vom 1. Januar 2007 bis 31. Dezember 2013 mit Mitteln in Höhe von 2143,409 Mio. EUR ausgestattet.

Projektauswahl
Die Kommission unterbreitet alljährlich eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen, wobei sie das strategische Mehrjahresprogramm in Anhang II und die ihr gegebenenfalls mitgeteilten nationalen Prioritäten berücksichtigt. Die Kommission entscheidet, welche der vorgelegten Projekte im Rahmen von LIFE+ finanziert werden können, und veröffentlicht regelmäßig Listen dieser Projekte.

Kriterien der Förderungswürdigkeit
Die finanzierten Projekte müssen folgende Kriterien erfüllen:

  • Sie müssen im Interesse der Union sein, indem sie zur Entwicklung, Durchführung und Aktualisierung der Umweltpolitik und des Umweltrechts der Union beitragen;

  • Sie müssen technisch und finanziell kohärent und durchführbar sein und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweisen;

Sie müssen mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllen:
vorbildliche Verfahren betreffen oder Demonstrationsprojekte für den Schutz der wild lebenden Vogelarten oder der natürlichen Lebensräume sein, einen innovativen oder Demonstrationscharakter mit Bezug zu den Umweltzielen der Gemeinschaft aufweisen, Sensibilisierungskampagnen oder Schulungen für die Verhütung von Waldbränden umfassen, einer breit angelegten, harmonisierten, umfassenden und langfristigen Überwachung von Wäldern und ökologischen Wechselwirkungen dienen.